Schülerforum


Themen-├╝bersicht  |  Suche
 Koffeinextraktion
Autor:
 Blablubli (Profil)
Datum:
 19.11.2017 11:04
Fach:
 Chemie

Hallo ihr Lieben

Wir haben in Chemie eine Koffeinextraktion durchgef├╝hrt. Zuerst haben wir eine Tasse Kaffee mit einer Ammoniakl├Âsung versetzt. Dann haben wir das ganze noch in einem Scheidetrichter mit Dichlormethan vermischt. Durch Schwenken wurde das Koffein aus der Wasserphase in die Dichlormethanphase extrahiert.
Die Dichlormethanphase wird dann dem Scheidetrichter entnommen und mit wasserfreiem Magnesiumsulfat versetzt. Durch Umschwenken wird das Wasser in der Dichlormethanphase in das Kristallgitter des Magnesiumsulfates eingebunden und sp├Ąter durch Filtration abgetrennt.
Das Dichlormethan wird am Rotavap von den extrahierten Stoffen getrennt.

Nun haben wir ein paar Fragen bekommen bei denen ich ein wenig M├╝he habe:

1.Welche Auswirkungen hat die Versetzung des Kaffees mit Ammoniak?
2.Wie verteilt sich das Koffein auf die beiden Phasen? Lage des Verteilungsgleichgewichts
3. Wieso gibt man kristallfreies Magnesiumsulfat zur Dichlormethan-Phase?
4.Wie funktioniert der Prozess des Trocknens?
5.Wieso l├Ąsst sich das L├Âsungsmittel vom Koffein am Rotavap trennen?
6. Inwiefern und warum unterscheidet sich das erhaltene Produkt vom reinen Koffein?

K├Ânnte mir vielleicht jemand helfen?
Freue mich ├╝ber jede Antwort auch wenn ihr nicht bei jeder Frage eine Ahnung habt!

Gr├Âssten Dank im Voraus!

 Re: Koffeinextraktion
Autor:
 lynggs (Profil)
Datum:
 20.11.2017 08:31
Fach:
 Chemie

Bitte schreibe zuerst deine Antworten hier hinein sonst hat man den Eindruck, dass du nur uns arbeiten l├Ąsst ohne eigene Anstrengung.
Danke und Gr├╝sse
Lynggs


Kostenlos Chemie online lernen